.

Erstes Treffen der Theodor Wüllenkemper und Inge Bachmann-Stiftung mit feierlicher Taufe des Doppeldeckers "Inge".

Inge1


Zur Erinnerung an das außergewöhnliche Lebenswerk der Unternehmer und WDL-Gründer Theodor Wüllenkemper und Inge Bachmann wurde durch Barbara Majerus im Jahr 2020 eine nach ihnen benannte Stiftung ins Leben gerufen. Die beiden gebürtigen Essener gründeten im Jahr 1955 die WDL am Flugplatz in Mülheim an der Ruhr.

Am 13. Mai fand nun das erste persönliche Treffen der Gremien der Theodor Wüllenkemper und Inge Bachmann-Stiftung statt. Musste das vorangegangene Treffen aufgrund der Corona-Pandemie noch ausschließlich online stattfinden, so konnte man sich jetzt erstmals zu einer gemeinsamen Präsenz-Sitzung treffen.

Die Stiftung besteht aus den drei Gremien Vorstand, Kuratorium und Stiftungsversammlung, diese sind zusammen mit insgesamt 15 Personen besetzt. Den Stiftungsvorstand bilden Barbara Majerus (Vorsitzende), Frank Lenz (stellv. Vorsitzender) und Helmut Köstermerke.
Der Stiftungszweck der gemeinnützigen Stiftung ist breit gefächert, zu ihm gehören u.a. die Förderung von Wissenschaft, Kunst, Bildung, Wohlfahrtswesen bis hin zum bürgerschaftlichen Engagement zugunsten gemeinnütziger Zwecke.

Eines der ersten Stiftungsprojekte ist der Forschungsauftrag an die Mülheimer Kinder-Universität „JuniorUni Ruhr", wo eine Gruppe von Kindern und Jugendlichen seit dem Winter 2021 am „Luftschiff der Zukunft" forscht. Weitere Projekte sollen zukünftig folgen, entsprechende Vorschläge und Ideen wurden während der Sitzung ausführlich besprochen und sollen noch in diesem Jahr umgesetzt werden.

Zum Ende der offiziellen Sitzung gab es für alle Teilnehmer noch eine Überraschung. Die Gruppe hatte die besondere Ehre, an der Taufzeremonie eines Doppeldeckers teilzunehmen. Seit 2015 zieht Luftschiff „Theo" am Himmel von NRW seine Runden, da war es jetzt selbstverständlich folgerichtig, dass das neue Flugzeug auf dem Namen der Firmengründerin Inge Bachmann getauft wurde. Bei „Inge" handelt es sich um ein zweisitziges Flugzeug der Marke „Great Lakes by Waco", die erst einen Tag zuvor erfolgreich ihren Erstflug am Flughafen Essen/Mülheim absolviert hatte.